Preise für Fertiggaragen

Preise-fuer-Fertiggaragen

Fertiggaragen – die schnelle, preisgünstige und einfache Variante

Viele Hausbesitzer wünschen sich eine Garage, in der sie ihr Auto oder ihre Fahrräder abstellen wollen. Andere hätten gerne einen Bastel-, Werkstatt- und Hobbyraum, abgekanzelt vom Rest des Hauses. Der
Neubau einer gemauerten Garage kostet allerdings sehr viel Geld, Arbeitsaufwand und Mühe. Deswegen entscheiden sich viele Eigenheimbesitzer, wenn sie sich die Frage stellen, ob sie selber bauen oder liefern lassen, für eine entsprechend vorgefertigte Garage. Vorteile gegenüber der klassischen Preise-fuer-Fertiggaragengemauerten Variante gibt es viele. Die wichtigsten sind wohl der relativ geringe finanzielle Aufwand für Fertiggaragen und der schnelle Aufbau. Beachtet werden sollten jedoch ein paar Punkte.

Als Material kommt vieles in Frage und auch in Sachen Anpassungsfähigkeit punktet die Fertiggarage

Praktischerweise können Fertiggaragen als Anbau an das Haus, als Hanggarage und ebenso als freistehende Variante aufgebaut werden. Falls besonders wenig Platz vorhanden ist, besteht auch die Möglichkeit einer Duplexgarage, mit der Autos aufeinander gestapelt werden können. Es ist aber auch möglich, ein Carport auszuwählen. Als Standort des Carports kommt ebenfalls sowohl ein Anbau, als auch ein freistehender Platz in Betracht. Natürlich sind Fertiggaragen sowohl als Einzel-, als auch als Doppelgarage verfügbar.

Die Größen können zumeist aus einem Standardsortiment gewählt werden. Die Fertiggarage wird, wie schon ihr Name verrät, bereits fertig geliefert, sodass sich der Arbeitsaufwand auf ein Minimum im Gegensatz zum Eigenbau beschränkt. Beachten sollte man allerdings, dass die Lieferung einer Fertiggarage bei einem schwer erreichbaren Grundstück (zum Beispiel durch enge Straßen, instabiler Untergrund) problematisch oder nicht möglich sein kann, da die Fertiggarage von einem LKW geliefert werden muss. Hier kann folglich nur eine Massivgarage gemauert werden. Viele Fertiggaragen weisen zudem optische Mangel auf.

Schnell wird hier zu viel gespart und die Fertiggarage wirkt neben dem schicken Eigenheim wie ein Schandfleck. Deswegen ist es zunächst wichtig, dass passende Material auszusuchen. Hier ist viel auf dem Markt erhältlich. Am gebräuchlichsten ist die Verwendung von Stahl oder Stahlbeton. Dies sind die preisgünstigsten Varianten. Es gibt aber auch Porenbeton, Kunststoff, Aluminium, Holz, etc.

Kosten für den Bau einer vormontierten Garage und weitere Vor- und Nachteile

Auch im Handelsblatt finden Fertiggaragen eine Erwähnung. Im Gegensatz zu einer gemauerten Garage, stellt sich eine Fertiggarage als wesentlich kostengünstiger heraus. Dies liegt mitunter daran, dass es keine Einzelanfertigungen sind und die Statik und Bauzeichnung bereits vorliegen. Aber auch Fertiggaragen können teuer werden, wenn hochpreisiges Material, Extrawünsche und spezielle Designs verlangt werden. Vorteilhaft ist neben dem günstigen Preis die schnelle Lieferung und Aufbau, während ein Eigenbau wesentlich längere Zeit und Mühe in Anspruch nimmt. Die dünneren Wände als bei der Mauerung bringen Vor- und Nachteile. Zwar bleibt mehr Platz in der Garage, allerdings ist auch die Isolierung schlechter.

>> Hier können Sie die Kosten für eine Fertiggaragen kalkulieren

Bild von Dewet Nel Construction via flickr.com

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *